Canonical Tag

Ein Canonical Tag ist ein HTML-Element, das Suchmaschinen dabei hilft, bei zwei oder mehreren inhaltlich identischen Seiten, die bevorzugte Original-URL einer Seite zufiltern, um Duplicate Content zu vermeiden.

Der canonical link wird im Header einer Website als <link rel=“canonical“ href=“https://www.beispielwebsite.de/kanonische-url“> verwendet und sorgt dafür das die kanonische url (das Original) vom Google-Algorithmus priorisiert bewertet wird und demzufolge schneller im Google-Index landet und das bilden von Keyword-Rankings ermöglicht.

Inhalt
  • Was ist ein Canonical-Tag?
  • Wo wird der Canonical Tag eingesetzt?
  • Wie wird ein Canonical-Tag implementiert?
  • Checkliste Canonical-Tag
  • Fazit

dotflow®

dotflow ist die B2B Digitalagentur für smartes Online-Marketing und überzeugende Websites.

Kostenloses Beratungsgespräch
canonical tag

Was ist ein Canonical-Tag?

Der Canonical Tag oder auch kanonische url was soviel bedeutet wie „das Original“, wird verwendet, um Suchmaschinen darüber zu informieren, welche Variante einer Website als Hauptvariante betitelt werden sollt. Das gilt dann, wenn mehrere Versionen deckungsgleichen Contents verfügbar sind. Nützlich ist das immer besonders dann, wenn auf Websites quasi identischer Content auf unterschiedlichen URL verfügbar ist, sprich sogenannter Duplicate Content.

Diese Unterscheidung ist in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) von entscheidender Bedeutung. Denn ohne den Unterschied zwischen Kopie und Original zu definieren, weiß Google nicht welche Inhalte Ranken sollen. Stellen Sie sich vor, es gibt zwei oder vielleicht vier Seiten, die wirklich nahezu den selben Content, Grafiken und Struktur besitzen. Woher soll Google wissen, welche der Seiten sie den Nutzern in der Suche anzeigen soll? Genau für diese Entscheidung ist eine kanonische URL enorm wichtig.

Hinweis: Besitzen Sie mehrere identische Seiten? Kein Problem, eine kanonische url können Sie auf beliebig vielen Seiten einsetzen, aber pro Seite nur einmal.

Summary

  • Der rel=canonical wird verwendet, um Duplicate Content zu vermeiden
  • Es darf nur eine kanonische url pro Unterseite festgelegt werden
  • Der Tag wird im Header des Quellcodes platziert oder über ein CMS wie WordPress mittels Plugin
  • Der richtige Einsatz führt zu positiven Signalen für die Suchmaschine und den Nutzer
  • eine Fehlerhafte implementierung führt zu starken Traffic Verlust und zum potenziellen Einbruch für die Sichtbarkeit einer Domain

Wo wird der Canonical Tag eingesetzt?

Ein Canonical Tag kann für ganz unterschiedliche Szenarien eingesetzt werden. Das eigentliche Kernziel ist und bleibt allerdings das selbe: Duplicate Content zu eliminieren. Nachfolgend befinden sich einige Anwendungsfälle wo der Canonical Tag am häufigsten praktiziert wird.

Was ist Duplicate Content?
Als Duplicate Content bezeichnet man identische oder stark ähnliche Inhalte, die auf mehreren Webseiten innerhalb einer Website oder über verschiedene Websites hinweg vorhanden sind, was Suchmaschinen-Rankings beeinträchtigen kann.

  • Domain-Syntax
    Grundlegend kann eine Domain unter verschiedenen Syntax-Befehlen als URL aufgerufen werden. Beispielsweise könnte Ihre Website mit „https://, „http://“ mit oder ohne „www“ aufgerufen werden. Beides führt letzendlich zur selben Seite, was wiederrum zu Duplikaten führt. Als Best-Practice sollten Sie generell immer die HTTPS-Version Ihrer Seite als canonical url setzen. 
  • Cross-Plattform
    In manchen fällen wird ein Artikel auf unterschiedlichen Plattformen hochgeladen. Das kann die eigene Website sein und auf der Seite eines Geschäftspartners. Auch hier sollte ein Canonical-Tag nicht fehlen, um Duplikate zu vermeiden.
  • Paginierung
    Auf Websites mit paginierten Inhalten, wie zum Beispiel Listen von Blogposts oder Produkten bei Online-Shops, sollten Canonical-Tags verwendet werden, um Suchmaschinen zu signalisieren, dass alle Seiten einer Serie auf eine Hauptseite oder sich selbst verweisen sollen.

    Was ist eine Paginierung?:
    Bei einer Paginierung werden mehere Elemente (meist Produkte) auf einer unterschiedlichen Anzahl an Seiten dargestellt, wobei es meist eine Übersichtsseite gibt, die als kanonische Seite verwendet werden kann.
  • Mehrsprachige Website
    Wenn eine Seite unter mehreren Sprachen erreichbar ist, wird der Hreflang genutzt um der Suchmaschine zu signalisieren, dass es die selbe Seite in einer anderen Sprache gibt. Um die Einzigartigkeit der mit Hreflang markierten Seite zu stützen, kann auch hier wieder der Canonical-Tag genutzt werden. 
  • Google-Ads-Strategien
    Eine weitere Möglichkeit, um den Canonical-Tag zu nutzen, ist die Duplizierung einer Landingpage, um dort eine Sauber Werbekampagne auspielen und tracken zu können. Sie wird keine organischen Rankings bilden, kann aber im Rahmen einer AD-Kampagne genutzt werden und im Rahmen von A/B-Tests die Performance zu vergleichen. 

Die Implementierung von Canonical Tags kann je nach Seitenstruktur eine Herausforderung darstellen und bei Fehlern zu einem starken Verlust der Sichtbarkeit führen.

Sie suchen Unterstützung?

Stehen Sie kurz vor einem Relaunch und wollen kein Risiko eingehen um die Sichtbarkeit und Rankings ihrer Seite zu gefährden? Wir helfen Ihnen gerne weiter, Kontaktieren Sie uns gerne dazu.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wie wird ein Canonical-Tag implementiert?

Der Canonical Tag wird immer im <head>-Bereich einer HTML-Seite eingefügt. Generell sollte die kanonisierte URL immer erreichbar sein und nicht auf eine 404-Seite weiterleiten. Außerdem sollten Sie sich sicher sein, dass die Original-URL kein „noindex“, „nofollow“ Meta-Tag beinhaltet.

Ebenso sollten Sie keinesfalls den robots.txt dissallow mit der kanonischen URL mischen, so sagt die google Ikone John Muller auf reddit selbst.

Beispiel eines Canonical Tag

Es existieren zwei inhaltlich identische Seiten:

https://www.beispielwebsite.de/ichbindasoriginal
https://www.beispielwebsite.de/neinichbindasoriginal

Um den Suchmaschinen mitzuteilen, dass „ichbindasoriginal“ die Hauptversion ist, fügen wir folgendes Canonical-Tag in den <head>-Bereich von „neinichbindasoriginal“ ein:

<link rel=“canonical“ href=“https://www.beispielwebsite.de/ichbindasoriginal“> Der Tag gibt nun an, dass die Hauptversion des Inhalts auf „ichbindasoriginal“ zu finden ist.
Hinweis: Verwenden Sie immer absolute URls. Das bedeutet, Sie sollten URLs nicht wie folgt Abkürzungen: /ichbindasoriginal sondern immer voll ausschreiben.

Praxistipp canonical-tag

Mitlerweile können Canonical-Tags durch ein CMS wie WordPress und einem Plugin wie Yoast oder RankMath ganz einfach eingefügt werden, ohne direkt auf den Quellcode zugreifen zu müssen. Hier kann Ihre SEO-Agentur oder Ihr WordPress Anbieter im Zweifel sicher helfen!

Checkliste Canonical-Tag

In der folgenden Checkliste haben zur Überprüfung und zum Einsatz des Canonical-Tags nochmal alles auf einen Blick.

Checklist

  • Wird nur eine URL (pro Seite) als Canonical verwendet?
  • Sind die Inhalte nahezu oder direkt identisch? 
  • Ist die original-url erreichbar? (keine 404-Fehlercode)
  • Verwende ich eine Absolute URL?
  • Ist die kanonische url im Index von Google?
  • Stimmt der Syntax (https)?
  • Ist meine Seitenstruktur aktuell? (Achtung bei Relaunch)
Fazit

Insgesamt ist der Canonical-Tag ein äußerst wichtiges HTML-Element in der SEO. Er sendet entscheidende Signale an Suchmaschinen, um Duplicate Content zu vermeiden, Rankings aufzubauen und Nutzer auf die richtige Zielseite zu lenken. Die falsche Verwendung von Canonical-URLs kann schwerwiegende Auswirkungen auf die gesamte Sichtbarkeit Ihrer Website haben und im schlimmsten Fall zum Einbruch Ihres monatlichen Traffics führen. Besonders während eines Relaunches ist es essentiell, die Canonical-Tags zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen, indem die alte und die neue Sitemap verglichen werden, um Veränderungen in den URL-Parametern zu berücksichtigen.

P.S Wenn Sie mehr zum Thema Beeinflussung des Crawlings Ihrer Website durch Signale erfahren wollen, empfehle ich Ihnen unsere Beiträge zu 302 redirect für Weiterleitungen, User Agent und zur htaccess-Datei.

An­wend­ba­res Fach­wis­sen, Tipps und Tools für B2B Mar­ke­ter auf­be­rei­tet in un­se­rem News­let­ter.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Häufige Fragen zum Canonical Tag

Wann verwende ich den Canonical Tag?

Der rel=canonical Tag wird immer dann verwendet, wenn sich Seiten sehr ähnlich oder 1 zu 1 Replikate sind. Ausgenommen sind selben Seiten in einer anderen Sprache, hier kommt der so genannte Hreflang zum Einsatz.

Wofür wird der Canonical Tag im SEO verwendet?

In der Suchmaschinenoptimierung (SEO) dient das Canonical-Tag dazu, Suchmaschinen die bevorzugte Version einer Seite zu kennzeichnen, falls mehrere Kopien desselben Inhalts existieren. Dieses Vorgehen hilft dabei, doppelte Inhalte zu vermeiden, die Linkstärke zu konzentrieren und ein stabiles Ranking zu gewährleisten.

Sollte der Canonical-Tag von Zeit zu Zeit geprüft werden?

Sie müssen Ihre kaonischen urls immer dann prüfen und gegenfalls anpassen, wenn sich Ihre Seitenstruktur ändert. Das passiert meistens in Folge eines Relaunchs.